aus dem FF-Archiv:

ZAMG-Wetterwarnungen

Aktuelles 2017

Kameraden absolvieren den Finnen-Test

Am 17.03.2017 fand die jährliche Atemschutzübung bzw. –Schulung statt. Neben dem Ausrüsten im Fahrzeug wurde von 18 Atemschutzgeräteträgern der Feuerwehr der sogenannte „Finnen-Test“ absolviert (Die übrigen 7 der insgesamt 25 AS-Träger holen kommende Woche beim zweiten Termin den Test nach).

Dieser Test ist einer von drei möglichen Leistungstests, von welchen einer ab dem Jahr 2017 jährlich verpflichtend für aktive AS-Träger abzulegen ist. Dabei sind 5 Stationen hintereinander in voller Montur zu bezwingen. Jede dieser Stationen hat ein Zeitlimit, und die Gesamtzeit der nacheinander zu bewältigenden Stationen darf inkl. kurzer „Verschnaufpausen“ 14,50 Minuten nicht überschreiten.

1. Station: 200 Meter gehen (davon 100 Meter mit 2 Kanistern zu je 16,60 kg)

2. Station: Stiegen steigen (90 hinauf, 90 hinunter)

3. Station: Hämmern (6kg) eines LKW Reifen (47 kg) 3 Meter weit

4. Station: Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen (3x 6 Hindernisse)

5. Station: 15 m C-52 Druckschlauch einfach einrollen

Winterschulung

Am Freitagabend, 24.02.2017, fand die jährliche Winterschulung im Feuerwehrhaus statt. Die Schulung stand ganz unter dem Thema „Schadstoffe“. Neben einer theoretischen Auffrischung (Verhalten im Einsatzfall, Besondere Gefahren usw.) wurden das richtige Ausrüsten sowie die Handhabung unserer Schadstoffausrüstung geübt.

5,5 to Ausbildung

Am Samstag den 21.01.2017 wurde erfolgreich und zum dritten Mal die Prüfung zum 5,5 Tonnen Feuerwehrführerschein abgenommen.

Dieser ermöglicht es, Kameraden, welche nur im Besitz eines B-Führerscheines (PKW) sind, ein Fahrzeug zu lenken, dass ein Höchstzulässiges Gesamtgewicht von mehr als 3,5 Tonnen aber nicht mehr als 5,5 Tonnen hat. Zuvor mussten die Kameraden einige Fahrstunden mit einem solchen Fahrzeug (Pumpenfahrzeuge LT und Pinzgauer) absolvieren.

Ebenfalls wurde ein Theorieblock von 3 Stunden abgehalten. Als Fahrlehrer bzw. Ausbildner fungierten OLM Leichtfried Leopold und OBM Pichler Herbert. Dementsprechend gut vorbereitet wurde dann von Kommandant Leopold Herzog und Kommandant Stellvertreter Sonneck Michael die Prüfung abgehalten. 

Alle angetretenen Kameraden dürfen sich jetzt über den 5,5 Tonnen Führerschein freuen.

128. Mitgliederversammlung

Am 20. Jänner 2017 fand die 128. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ybbsitz im GH „Zum Goldenen Hirschen“ statt.

Anwesend waren 58 Mitglieder sowie Bürgermeister Josef Hofmarcher, Vize-Bgm. Anton Pechhacker, der Geschäftsführende Gemeinderat Josef Ritzinger und Brandhilfeverein-Obmann Johann Lindner.

Nach der Begrüßung folgten Berichte über die Tätigkeiten des abgelaufenen Jahres sowie über die Finanzen der Feuerwehr.

Auch Kdt. Leopold Herzog blickte in seinem Bericht auf ein erfolgreiches Jahr zurück und dankte seiner Mannschaft für ihren unermüdlichen Einsatz bei Alarmierungen, Schulungen, Übungen und den unzähligen anderen fordernden Tätigkeitsbereichen.

Besonders erfreulich ist der Neuzugang von 6 Kameraden, welche die Wehr in Zukunft tatkräftig unterstützen werden.

            Einsätze 2016:                                        63 Einsätze                  1.294 h

            Übungen/Schulungen/Kurse 2016:      84 Tätigkeiten              3.266 h

            Div. Arbeiten 2016:                              165 Tätigkeiten              3.563 h

            Summe 2016:                                       351 Tätigkeiten zu         9.133 h

Angelobungen:

Schatz Andreas, Pölz Andreas, Gschwandegger Lukas, Weigl Daniel, Kainrath Jürgen, Stockner Michael

Vom Probefeuerwehrmann zum Feuerwehrmann:

Herzog Philipp

Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann:

Hinterleithner Leopold, Steinauer Andreas, Pichler Thomas

Vom Löschmeister zum Oberlöschmeister:

Payreder Herbert

25 Jahre Feuerwehrdienst:

HFM Oberklammer Peter, HFM Schatz Andreas

 

                   Mannschaftsstand aktuell: 77 (58 Aktive, 19 Reserve)