aus dem FF-Archiv:

Atemschutzübung 2003 (Schwemmau, Ybbsitz)
ZAMG-Wetterwarnungen

Einsätze 2022

09.08.: Person in Notlage

Am Dienstag, den 09.08.2022 wurde die Feuerwehr Ybbsitz gemeinsam mit der Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt sowie dem Roten Kreuz Waidhofen/Ybbs um 16:23 Uhr zu einer Person in Notlage mit dem Einsatzstichwort „Paragleiter ist hart aufgekommen, technische Menschenrettung“ in Richtung Maisberg alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort der Feuerwehr Ybbsitz wurde der Patient bereits von der Rettung Erstversorgt. Die mitalarmierte Feuerwehr Waidhofen konnte am Anfahrtsweg wieder storniert werden. Die Feuerwehr unterstütze das Rote Kreuz beim Transport des Patienten.

Eingesetzte Kräfte:

FF Ybbsitz, FF Waidhofen/Ybbs – Stadt, Rettung, Polizei

06.07.: Fahrzeugüberschlag auf der B22

Zu einem Fahrzeugüberschlag wurden heute gegen 13:30Uhr Feuerwehr, Rettung und Polizei alarmiert. Auf der B22 zwischen Gresten und Ybbsitz kam ein Lenker von der Fahrbahn ab und überschlug sich daraufhin mit seinem Fahrzeug. Der Lenker wurde mit dem Rettungsdienst mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Waidhofen/Ybbs transportiert. Die Fahrzeugbergung führte die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz nach polizeilicher Freigabe durch und reinigte anschließend die Fahrbahn. Die B22 war für die Dauer des Einsatzes nur einspurig befahrbar.

Text und Fotos: DOKU-NÖ

28.06.: PKW kracht gegen Brückengeländer

Am 27.06.2022 um 23:40 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz zu einem Verkehrsunfall auf der B22, Höhe Firma RIESS alarmiert. Aus bislang unbekannter Ursache kam ein junger Lenker mit seinem KFZ in Fahrtrichtung Waidhofen/Ybbs rechts von der Fahrbahn ab und krachte gegen das dortige Brückengeländer. Danach wurde das KFZ wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert.

Anrainer und nachkommende Fahrzeuglenker führten Erstmaßnahmen durch, die FF Ybbsitz sicherte die Unfallstelle ab und barg das stark beschädigte KFZ. Nach Säuberung der Straße (Betriebsmittel und KFZ-Teile) konnte der Einsatz nach rund einer Stunde wieder beendet werden. Der Lenker blieb wie durch ein Wunder unverletzt. 

Eingesetzte Kräfte: FF Ybbsitz mit 3 FZG, Polizei WY

Feuerwehr-Großeinsatz bei Wirtschaftspark in Waidhofen/Ybbs

Um 3.43 Uhr wurden am 24. Juni die Feuerwehren zu einem Brand in einem Industriegebiet in Waidhofen/Ybbs alarmiert. Laut Einsatzleiter Michael Höritzauer von der FF Waidhofen sah man bereits bei der Anfahrt Flammen aus dem Dach herausschlagen und erhöhte auf einen Brand der Kategorie B3. Auch die Feuerwehren Waidhofen-Wirts, Zell, Ybbsitz, Windhag und BTF Böhlerwerk standen mit Dutzenden Mitgliedern im Einsatz.

Sofort wurde ein Innenangriff mittels Schwerem Atemschutz durchgeführt. Außen wurde ein Angriff mithilfe einer Drehleiter gemacht. Die Einsatzkräfte verlegten weiters Relaiseleitungen zur Wasserversorgung. Höritzauer berichtet, dass eine Anlage, ein Turm und ein Dach durch den Brand schwer beschädigt wurde und eine Halle verraucht ist, aber weitere Produktionshallen durch das rasche Eingreifen geschützt werden konnten. Um 6.15 Uhr konnte Brand Aus gegeben werden.

Ein Firmenmitarbeiter wurde verletzt und musste von der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr Ybbsitz war mit 3 Fahrzeugen und 29 Mann im Einsatz.

Text: BFKDO Amstetten, Fotos: FF Ybbsitz)

02.05.: Menschenrettung nach Unfall

Zu einem spektakulären Verkehrsunfall mit Menschenrettung wurden die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz  die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt gemeinsam mit dem Rotes Kreuz Waidhofen/Ybbs sowieder Notarzthubschrauber Christophorus 15 und die Polizei am Montagabend gegen 19:40 Uhr gerufen. 

Ein laut Polizei rund 30 jähriger Lenker aus dem Bezirk Amstetten verlor aus noch unklarer Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab worauf er in einen Garten fuhr und gegen einen Baum prallte. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen was die Rettungsaktion sehr schwierig gestaltete. Die alarmierten Feuerwehren mussten gemeinsam mit 2 Hydraulischen Rettungssätzen den eingeklemmten Lenker befreien. Nach der schwierigen Rettung wurde der Lenker vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 15 ins Landeskrankenhaus Amstetten geflogen. Die Feuerwehr führte nach polizeilicher Freigabe die Fahrzeugbergung mittels Wechselladerfahrzeug durch. Für den Zeitpunkt des Einsatzes musste die B22 gesperrt werden.

Text/Fotos: Doku-NÖ 

04.04.: Türöffnung

Am Montag, den 04.04.2022 wurde die FF Ybbsitz um 12:55 Uhr mit dem Alarmierungstext „Türöffnung, Unfall wird vermutet“ in Richtung „Unterer Gurhof“ alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde ein Zugang zum Haus über ein Fenster geschaffen und die Haustüre geöffnet. Anschließend wurde die Person vom Rettungsdienst versorgt und in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert.

04.03.: Türöffnung

Am Freitag, den 04.03.2022 wurde die FF Ybbsitz um 07:12 Uhr mit dem Alarmierungstext „Türöffnung“ in Richtung „In der Noth“ alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort war die Türe bereits geöffnet und der Rettungsdienst konnte die Frau bereits versorgen

02.02.: LKW-Bergung Kleinprolling

Am Mittwoch, den 02.02.2022 wurde die FF Ybbsitz um kurz nach 19:30 Uhr zu einer LKW-Bergung in Richtung „Kleinprolling“ alarmiert. Ein Sattelzug versuchte von Maria-Seesal aus über das Gut Theuretzbach nach Ybbsitz zu gelangen und blieb aufgrund der Schneefahrbahn auf der Forststraße hängen.

 

Am Einsatzort angekommen wurden an der Zugmaschine die Schneeketten montiert, sowie ein Traktor mit Seilwinde zur Unterstützung angefordert. Der Sattelzug wurde anschließend rund 600m weit auf der schmalen und steilen Forststraße gezogen. Der Sattelzug konnte anschließend seine Fahrt unbeschadet fortsetzen.

 

Die Feuerwehr Ybbsitz war mit zwei Fahrzeugen und 17 Mann, sowie 12 Mann in Einsatzreserve, 3,5 Stunden im Einsatz.

21.01.: LKW Bergung Prolling

Glück im Unglück hatte ein LKW-Lenker am 21.01.2022 um 09:20 Uhr in der Prolling. Aufgrund winterlicher Fahrverhältnisse kam er mit seinem LKW von der Fahrbahn ab und rutschte über eine steile Böschung. Der Lenker sprang aus dem Führerhaus, blieb dabei aber unverletzt. Der LKW blieb neben der Fahrbahn in den Bäumen hängen.

Mittels zwei Seilwinden und eines Greifzuges konnte der LKW wieder auf die Fahrbahn gezogen werden. Anschließend wurden durch die Kameraden der FF Ybbsitz die Schneeketten am zuvor geborgenen LKW angelegt.

Nach ca. 1,5 Std war der Einsatz beendet und die rund 20 Kameraden konnten wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.