aus dem FF-Archiv:

ZAMG-Wetterwarnungen

06.12.2013 - PKW Bergung (B22)

Am Freitag den 06.12.2013 wurde die FF Ybbsitz um ca. 07:45 Uhr zu einer PKW Bergung auf der B22, Nähe Abzweigung Maria Seesal alarmiert.

 

Vermutlich aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam ein PKW von der Fahrbahn ab und musste von der Feuerwehr wieder auf die Straße gezogen werden.

29.11.2013 - Alarmierte Menschenrettung Schwarzenberg

Freitag, 19:56 Uhr: Die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz wird per Pager u. SMS zu einer Menschenrettung mit einer eingeklemmten Person Richtung Schwarzenberg gerufen.

 

Umgehend rückten die Feuerwehren Ybbsitz sowie die bei einer Menschenrettung zusätzlich alarmierte Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt zum Unfallort aus. Vor Ort angekommen wurde festgestellt dass sich glücklicherweise keine Personen mehr im Fahrzeug befanden.

 

Ein Fahrzeug ist aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, kopfüber in einen Graben gestürzt und anschließend am Dach liegen geblieben. Glücklicherweise wurden die Insassen dabei nur leicht verletzt.

 

Per schweren Rüstfahrzeug (Kran) der FF Waidhofen/Ybbs wurde der PKW geborgen und an einem gesicherten Platz abgestellt.

 

Die FF Ybbsitz war rund 1 Stunde mit 3 Fahrzeugen und 29 Mann im Einsatz 


Eingesetzte Kräfte:

FF Ybbsitz, FF Waidhofen/Ybbs-Stadt

Notarzt, Rettung

Polizei

28.11.2013 - Brandeinsatz in Opponitz

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz um 23:24 Uhr zu einem Wohnhausbrand nach Opponitz gerufen. Umgehend rückten 3 Fahrzeuge (beide Tanklöschfahrzeuge sowie ein Pumpenfahrzeug) mit 25 Mann zum Einsatzort aus. Weitere Kameraden hielten sich im Zeughaus in Bereitschaft.

 

Nach Ankunft in Opponitz stellte die Feuerwehr Ybbsitz den bereits bei der Anfahrt ausgerüsteten Atemschutztrupp als Sicherungstrupp für den im Gebäude befindlichen Trupp der FF Hollenstein/Ybbs ab.

Kurz darauf löste unser Atemschutztrupp die Kameraden der FF Hollenstein/Ybbs ab und setzte die Arbeiten im Keller fort. Dabei wurde unter anderem der gesamte Holzofen ausgeräumt und das Brennmaterial ins Freie gebracht.

 

Aus noch ungeklärter Ursache breitete sich (vermutlich) von der Holzheizung im Keller Feuer aus und griff schnell auf die umliegende Einrichtung über. 2 Bewohner versuchten noch vergeblich das Feuer zu löschen, mussten sich aber aufgrund der enormen Hitze- u. Rauchentwicklung geschlagen geben. Beide wurden vom Notarzt mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Landesklinikum Waidhofen/Ybbs eingeliefert.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Opponitz, FF Hollenstein/Ybbs, FF Ybbsitz

Notarzt

Polizei

18.10.2013 - Trafobrand

Am Freitag, 18.10.2013 wurde die FF Ybbsitz per Telefonanruf zu einem Trafobrand (Nähe GH Berger) gerufen. Kurzerhand wurde eine Mannschaft zusammengestellt und mit dem Tanklöschfahrzeug ausgerückt. Nach Rücksprache mit einem Mitarbeiter der EVN vor Ort konnte nach ca. einer halben Stunde wieder in das Zeughaus eingerückt werden.

10.10.2013 - Menschenrettung Nothberg

Donnerstag, 14:47 Uhr: Die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz wird per Pager u. SMS zu einer Menschenrettung mit einer 1. eingeklemmten Person bei der Ortseinfahrt in der Noth gerufen.

 

Sofort rückten 19 Mann der Wehr mit 3 Fahrzeugen zum Unfallort aus. Vor Ort angekommen wurde festgestellt dass sich glücklicherweise keine Person mehr im Fahrzeug befand. Eine einheimische Lenkerin ist mit ihrem Fahrzeug vom Nothberg kommend gegen das Geländer geprallt und unbestimmten Grades verletzt. Sie wurde von der Rettung erstversorgt und in das nächste Klinikum eingeliefert.

 

Aufgrund der neuen Sachlage konnte die bei einer Menschenrettung zusätzlich alarmierte FF Waidhofen/Ybbs-Stadt, welche sich bereits am Anfahrtsweg befand, benachrichtigt werden dass ihre Hilfe nicht mehr benötigt wird.

 

Die FF Ybbsitz sicherte die Unfallstelle, barg den PKW und säuberte die Fahrbahn.

 

Eingesetzte/Alarmierte Kräfte:

FF Ybbsitz (RÜST, MTF, KLFA 6x6)

FF Waidhofen/Ybbs-Stadt

Christophorus 15, Rettung, Polizei

04.10.2013 - PKW Bergung Grestner Höhe

Am Freitag den 04.10.2013 wurde die FF Ybbsitz um 15:30 Uhr zu einer PKW Bergung auf der Grestner Höhe alarmiert. Ein Lenker kam mit seinem PKW aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich, und blieb schlussendlich auf dem Dach liegend auf einer Gartenhecke hängen.

 

Wie durch ein Wunder wurde keiner verletzt - es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Die FF Ybbsitz sicherte die Unfallstelle ab und barg den PKW.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Ybbsitz (RÜST, MTF)

Polizei

 

10.09.2013 - Tierrettung Friesling-Alm

Am Dienstag, 10.09.2013 wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz um 13:12 Uhr per Pager und SMS zu einer Tierrettung beim Almbauer alarmiert.

 

Eine Kuh war in ein Loch auf der Weide gestürzt und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Mittels Tragegurten, Greifzug und Traktor konnte das Tier schließlich aus seiner misslichen Lage befreit werden.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz stand mit 14 Mann und 2 Fahrzeugen (RLFA 2000 + Pinzgauer 6x6) rund 3 Stunden im Einsatz

06.09.2013 - Technische Hilfeleistung

Am Freitagabend, 20:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz per Telefonanruf zu einer Technischen Hilfeleistung alarmiert. Ein Muli verlor auf der Kreuzung bei der Ortseinfahrt (Nähe Kindergarten) Betriebsmittel und war nicht mehr fahrtüchtig.

Eine Gruppe Feuerwehrmänner welche sich gerade im Zeughaus befand rückte umgehend mit dem Rüstlöschfahrzeug (RLFA 2000) sowie dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) aus. Kurzerhand wurde das defekte Fahrzeug abgeschleppt und die Flüssigkeit mittels Ölbindemittel entfernt.

21.08.2013 - Technische Hilfeleistung (NAW)

Mittwochnacht wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz um 21:23 Uhr zu einer Technischen Hilfeleistung in den Tredlhof gerufen.

 

Das Notarztteam hatte uns zur Unterstützung beim Transport einer Akutpatientin aus dem 2. Stock angefordert.

 

In Zusammenarbeit mit der NAW Mannschaft wurde die Patientin über das enge Stiegenhaus zum Notarztwagen hinausgetragen.

 

Einsatzstärke: 28 Mann (2 Fahrzeuge mit 18 Mann vor Ort + 10 Mann Verstärkung im Zeughaus)

Juli / August 2013 - Wasserversorgungen

Aufgrund der extremen Hitze und Trockenheit wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz in letzter Zeit immer häufiger zu Wasserversorgungen gerufen.

Dabei lieferte unser TLFA 4000 über 100.000 Liter Wasser an zum Teil sehr entlegene Regionen von Ybbsitz.

09.07.2013 - Scheunenbrand am Hubberg

Am Dienstag, 09.07.2013 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ybbsitz, Gresten, WY-Stadt, WY-Zell und WY-Wirts um 15:12 Uhr per Sirene, Pager und SMS zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objektes am Hubberg alarmiert.

 

Aus noch ungeklärter Ursache brach im, an das Wohnhaus angebauten, Heustadl Feuer aus und drohte auf dieses überzugreifen. Durch das rasche Eingreifen konnte jedoch ein Übergreifen der Flammen verhindert werden.

 

Die Wasserversorgung zum Brandobjekt wurde durch die beiden Pumpenfahrzeuge der FF Ybbsitz (Wasserreservoirs in der Nähe), Pendelverkehr in den Ort sowie von Nachbarn mit Vakuumfässern sichergestellt.

 

Nachdem der Brand unter Kontrolle war, wurde der gesamte Heustock mittels einer Forstzange, Manneskraft und einem angeforderten Kran (Fa. Spreitzer) ausgeräumt und die vielen Glutnester abgelöscht.

 

Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis ca. 22:00 Uhr, danach wurde eine Brandwache bis 02:00 Früh am Einsatzort eingerichtet.

 

Insgesamt waren 5 Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und 80 Mann im Einsatz.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Ybbsitz

FF Gresten

FF Waidhofen/Ybbs – Stadt

FF Waidhofen/Ybbs – Zell

FF Waidhofen/Ybbs – Wirts

Polizei Waidhofen/Ybbs

Rotes Kreuz Waidhofen/Ybbs

Nachbarn mit Vakuumfässern

Fa. Spreitzer mit Kran

 

Weitere Berichte und Fotos von den eingesetzten Feuerwehren:

 

FF Gresten

FF Waidhofen/Ybbs – Stadt

FF Waidhofen/Ybbs – Zell

FF Waidhofen/Ybbs – Wirts

25.06.2013 - Telefonleitung über Straße

Am Dienstag, 25.06.2013 wurde die FF Ybbsitz in den Abendstunden telefonisch von einem umgestürzten Telefonmasten im Bereich „Krumpmühle“ in Kenntnis gesetzt.

 

Nach erfolgter Meldung an die Post (Service Center) rückte ein kurzerhand zusammengestellter Trupp mit dem RLFA 2000 um sich ein Bild von der Lage zu machen.

 

Am Einsatzort angekommen wurde die Straße abgesichert und der Telefonmast mittels Umlenkrolle und Seil von der Straße entfernt und anschließend an einen Baum gehängt.

 

Für den Straßenverkehr bestand somit keine Gefahr mehr durch die über die Straße hängende Leitung und der Einsatz konnte beendet werden.

22.06.2013 - Blitzeinschlag

In der Nacht von Samstag auf Sonntag schlug um kurz vor Mitternacht ein Blitz in einen Strommast im Grenzbereich Hubberg-Haselgraben ein und entzündete diesen.

 

Ein Feuerwehrmann beobachtete den Einschlag und verständigte telefonisch einen Kameraden welcher umgehend ins Zeughaus einrückte und mit dem TLFA 4000 zur Einsatzstelle fuhr.

 

Binnen kürzester Zeit war das Feuer gelöscht und der verständigte EVN-Techniker konnte die Leitung reparieren.

02.06.2013 - Hochwasser

Halb Österreich wird Anfang Juni vom Hochwasser heimgesucht – Die Marktgemeinde Ybbsitz kam dieses Mal zum Glück mit einem blauen Auge davon.

 

Freitag, 31.05.2013


06:00 Uhr:           Erhöhte Alarmbereitschaft der FF Ybbsitz

09:30 Uhr:           Frühwarn-SMS wurde versandt, Sandsäcke werden verteilt,

                              Unterstützung der Bevölkerung beim Aufbauen der

                              div. Hochwasserschutzbauten

12:00 Uhr:           Beruhigung der Lage und Auflösung der eingesetzten

                              Mannschaft (12 Mann)


Sonntag, 02.06.2013


03:30 Uhr:            Erste Erkundungsfahrten aufgrund des wieder rasch

                               ansteigenden Pegelstandes

04:30 Uhr             Frühwarn-SMS wurde versandt

04:45 Uhr             Brandalarm HMW

05:30 Uhr             Die vom Brandalarm wieder zurückgekehrten Männer

                               bleiben im Zeughaus in Hochwasser-Bereitschaft und treffen erste    

                               Vorbereitungen

08:07 Uhr             Interne Alarmierung der gesamten Feuerwehr

08:15 Uhr             Sandsäcke werden gefüllt, Hochwasserschutzvorrichtungen

(bis Abend)          montiert, Wehranlagen überprüft, Kontrollfahrten

                               durchgeführt, Pegelstände und Niederschlag verfolgt

 

Insgesamt war die FF Ybbsitz am Sonntag von 03:30 bis 18:30 Uhr mit über 40 Mann im Einsatz!

 

Dabei wurden unter anderem rund 600 Sandsäcke gefüllt und verteilt.


02.06.2013 - TUS-Alarm HMW

Am Sonntag, 02.06.2013 wurde die FF Ybbsitz kurz vor 05:00 Uhr Früh zu einem Brandalarm bei der Firma HMW gerufen. Durch Rauchentwicklung in der Halle hatte die Brandmeldeanlage angeschlagen. Nach Behebung des Defektes und Durchlüftung der Produktionsstätte konnte wieder in das Zeughaus eingerückt werden.

25.05.2013 - PKW Bergung B22

 

Am Samstag den 25.05.2013 wurde die FF Ybbsitz um 13:53 Uhr zu einer PKW Bergung auf der Grestner Höhe alarmiert. Eine junge Lenkerin kam mit ihrem PKW in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, überschlug sich, und blieb schlussendlich auf dem Dach liegen.

Glücklicherweise blieb die Lenkerin bei dem Unfall unverletzt und konnte sich selbst aus dem Wrack befreien.
Die FF Ybbsitz sicherte die Unfallstelle ab, barg den PKW und reinigte die Fahrbahn von den ausgeflossenen Flüssigkeiten.

 

27.04.2013 - Technische Hilfeleistung (!)

 

Samstag, 27.04.2013, 23:21 Uhr:


Samstagnacht wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ybbsitz zu einer Technischen Hilfeleistung bei der Ortseinfahrt Ybbsitz (Richtung WY) gerufen.


Sofort rückte das Rüstlöschfahrzeug (RLFA 2000) sowie das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) aus. Am Einsatzort angekommen wurde festgestellt, dass der Grund der Alarmierung ein toter Feldhase auf der Fahrbahn war.


Fußgänger hatten das Tier bemerkt und den Notruf 122 gewählt (!)


Aufgrund eines (bereits behobenen) Fehlers bei der Umstellung auf die neue Alarmierung heulten zudem - wie auch am Vortag bei dem Moped Unfall – unnötigerweise die Sirenen.


Abschließend bleibt die Frage, ob in manchen Fällen die Zivilcourage wirklich schon so weit in den Hintergrund gerückt ist, dass es für solche „Einsätze“ die Freiwillige Feuerwehr erfordert?



26.04.2013 - PKW Bergung L98

Am Freitag, 26.04.2013 wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz um ca. 07:00 Früh zu einer PKW-Bergung alarmiert.

Im Kreuzungsbereich der L98/B22 stießen ein PKW und ein Moped zusammen, wobei der Mopedlenker mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Waidhofen/Ybbs eingeliefert wurde.

Die Feuerwehr band die Ölspur und konnte bereits nach kurzer Zeit wieder einrücken.

 

13.02.2013 - PKW Bergung B22

Am Mittwochabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz kurz nach 20:00 Uhr zu einer PKW-Bergung auf der B22 (Nähe „Reisinger Getreidemühlen“) gerufen.

 

Vermutlich aufgrund winterlicher Fahrverhältnisse kam ein PKW von der Straße ab, durchstieß ein Geländer und blieb anschließend in einem Graben stecken. Der Lenker wurde mit leichten Verletzungen in das Landesklinikum Waidhofen/Ybbs eingeliefert.

 

Die FF Ybbsitz und die Mannschaft des zur Unterstützung angeforderten schweren Rüstfahrzeuges (SRF) der FF Waidhofen/Ybbs-Stadt führten die Fahrzeugbergung durch.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Ybbsitz

FF Waidhofen/Ybbs-Stadt

Rettung

Polizei

Straßenmeisterei

25.01.2013 - LKW Bergung Schwarzenberg

Am Freitag, 25.01.2013 wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz um 16:30 zu einem Einsatz Richtung Urltal alarmiert. Ein auswärtiger LKW wollte über die Schwarzenbergstraße nach Ybbsitz fahren, und rutschte aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse von der Straße.

 

Nach etlichen fehlgeschlagenen Versuchen sich selbst aus der misslichen Lage zu befreien rief schließlich ein ansässiger Landwirt einen Feuerwehrkameraden zur Hilfe welcher umgehend einen Rundruf startete, und eine Gruppe zusammenstellte.

 

Mittels Seilwinde und eines Traktors wurde der LKW wieder auf die Straße gezogen und der Einsatz konnte beendet werden.

17.01.2013 - LKW u. PKW Bergung

Donnerstag, 17.01.2013 um 14:18 h:

 

Einsatz #1:

Aufgrund winterlicher Fahrverhältnisse kam ein LKW mit rumänischem Kennzeichen auf der B22 ins Schleudern. In Folge dessen kollidierte er bei der Zufahrt zur Fa. Riess mit dem Brückengeländer, wobei die Zugmaschine schwer beschädigt wurde. Zudem lädierte der Aufleger den Treibstofftank der Zugmaschine.

 

Die Freiwillige Feuerwehr sorgte dafür, dass die Bundesstraße umgehend wieder befahrbar war, stellte den Sattelschlepper auf einen gesicherten Parkplatz ab und pumpte den Treibstoff aus dem beschädigten Tank.

 

Einsatz #2:

Zur gleichen Zeit ereignete sich ein weiterer Unfall im Bereich „Leitenbauer“. Ebenfalls infolge der rutschigen Fahrbahn kam ein PKW von der Straße ab. Nachdem er wieder auf die Straße gezogen wurde konnte er seine Fahrt fortsetzen. Am PKW entstand kein Schaden.

07.01.2013 - Hochwasser-Vorwarnstufe 2

Am Montag, 07.01.2013 (04:45 Uhr Früh) wurde bei der Schwarzen Ois die 2. Hochwasser-Vorwarnstufe erreicht und von der Bezirksalarmzentrale (BAZ) Amstetten die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz alarmiert. Es wurden Erkundungsfahrten durchgeführt und notwendige Vorbereitungsmaßnahmen für den Ernstfall getroffen.

06.01.2013 - TUS Alarm HMW

Am Sonntag, 06.01.2013 wurde die FF Ybbsitz um 07:40 Uhr zu einem Brandalarm bei der Firma HMW gerufen.

Nach erfolgter Lageerkundung konnten die Kameraden der Wehr wieder ins Zeughaus einrücken.

01.01.2013 - Fahrzeugbrand auf der B22

Am Neujahrstag heulten um kurz vor 06:00 Uhr Früh in Ybbsitz die Sirenen. Umgehend rückten die beiden Tanklöschfahrzeuge zum alarmierten Fahrzeugbrand auf der B22 (Nähe Sportplatz) aus.

Auf dem Weg Richtung Waidhofen/Ybbs bemerkte eine Fahrzeuglenkerin starke Rauchentwicklung im Kofferraum ihres Pkws. Sofort wählte Sie den Notruf 122 und versuchte anschließend den Brand selbst mit einer Decke zu löschen, was ihr glücklicherweise auch gelang. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits gelöscht und der Einsatz konnte beendet werden. Die Lenkerin konnte ihre Fahrt fortsetzen.

Brandursache war ein defekter Heckscheibenwischermotor.