aus dem FF-Archiv:

ZAMG-Wetterwarnungen

Einsätze 2018

17.04.2018 - TUS Alarm Firma HMW

Um 21:25 Uhr wurde die FF Ybbsitz zu einem Brandalarm bei der Firma HMW im Wirtschaftspark gerufen. Noch während des Ausrückens zum Einsatzort wurde seitens der Firma telefonisch mitgeteilt, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

17.04.2018 - Landwirt stürzt mit Traktor ab

Kurz vor 15:00 Uhr wurden die FF Ybbsitz sowie die FF Waidhofen/Ybbs zu einer Menschenrettung "1 eingeklemmte Person" bei einem Landwirtschaftlichen Anwesen im Bereich Gstadt alarmiert. Unmittelbar vor dem Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges wurde Entwarnung gegeben - der Lenker war nicht mehr im Fahrzeug eingeklemmt. Somit war die Unterstützung der FF Waidhofen/Ybbs nicht mehr notwendig und konnte widerrufen werden.

Am Einsatzort angekommen wurde der Unfalllenker bereits vom Rettungsdienst versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LK Waidhofen/Ybbs eingeliefert. Zuvor war der Landwirt mit einem Hof-Traktor über einen steilen Abhang gestürzt. Wie durch ein Wunder dürfte sich der Mann jedoch nicht ernsthaft verletzt haben.

Die Feuerwehr Ybbsitz führte mittels Seilwinde und Greifzug die Fahrzeugbergung durch.

Im Einsatz: FF Ybbsitz (3 FZG), FF Waidhofen/Ybbs, Rettung WY, Christophorus 15, Polizei WY

07.04.2018 - PKW Bergung

Am Samstag, den 07.04.2018 wurde die FF Ybbsitz um 16:01 Uhr zu einer PKW Bergung in Richtung „Knieberg“ alarmiert.

Aus unbekannter Ursache stießen in einer unübersichtlichen Kurve ein PKW und ein Klein-LKW zusammen. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden die beiden Lenker bereits von der Rettung versorgt und ins nächstgelegene Krankenhaus transportiert. Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde der PKW von der Straße entfernt und sicher abgestellt. Anschließend wurden noch herumliegende Teile und ausgeflossene Betriebsmittel von der Fahrbahn entfernt.

Die Feuerwehr Ybbsitz war mit 23 Mann (12 Mann vor Ort, 11 Mann als Reserve im FF-Haus) und 2 Fahrzeugen ca. 1 Stunde im Einsatz. Weitere Einsatzkräfte: Rettung W/Y, Polizei W/Y

31.03.2018 - B2 Fahrzeugbrand

Am Samstag, 31.03.2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Waidhofen/Ybbs-Stadt, Waidhofen/Ybbs-Wirts, Zell, Windhag, St. Georgen/Klaus und den Betriebsfeuerwehren Voestalpine Precision Strip GmbH und Bene um 15:54 Uhr zu einem B2 Fahrzeugbrand mit der Einsatzinfo „Rauchendes Fahrzeug in Pannenbucht“ in den Buchenbergtunnel alarmiert.

Bereits am Anfahrtsweg konnte für die meisten Feuerwehren Entwarnung gegeben werden. Ein PKW hatte im Tunnel einen technischen Defekt. Dabei drang Rauch aus dem PKW welches in der Pannenbucht zum Stillstand gekommen ist. Die Tunnelwarte reagierte sofort richtig und alarmierte lt. dem Sonderalarmplan für den Tunnel die Feuerwehren. Zum Glück fing das Fahrzeug aber nicht Feuer und konnte ohne große Probleme aus dem Tunnel geschleppt werden.

Im Einsatz waren:

FF Waidhofen/Ybbs-Stadt, FF Waidhofen/Ybbs-Wirts, FF Zell, FF Windhag, FF St. Georgen/Klaus, BTF Bene, FF Ybbsitz, BTF Voestalpine, Polizei Waidhofen/Ybbs

Quelle:

Bericht: FF Ybbsitz, AFK Waidhofen/Ybbs-Stadt,

Foto: Freiwillige Feuerwehr Waidhofen/Ybbs-Stadt

30.03.2018 - S1 Ölspur beseitigen

Am Freitag, 30.03.2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz um kurz nach 14:00 Uhr zu einem „S1 Benzin- bzw. Ölspur beseitigen“ auf die B22 km18 alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass es sich um eine ca. 1,5km lange Ölspur handelt. Aufgrund der Länge und der einsatzgebiet übergreifenden Ölspur wurde die Freiwillige Feuerwehr Gresten-Land zur Unterstützung nachalarmiert. Des Weiteren wurden auch die Polizei und die Straßenmeisterei verständigt.

Die Feuerwehren Ybbsitz und Gresten-Land sicherten die Einsatzstelle ab und banden mittels Ölbindemittel die Ölspur.

Von den beiden Feuerwehren waren insgesamt 20 Mitglieder mit 5 Fahrzeugen rund 2 Stunden im Einsatz.

28.03.2018 - Person im Aufzug

Am Mittwoch, 28.03.2018 wurde die Feuerwehr Ybbsitz um kurz nach 16:30 Uhr zu einem technischen Einsatz mit dem Einsatzstichwort „Person im Aufzug“ ins Haus des Lebens alarmiert.

Innerhalb kürzester Zeit rückte das Rüstlöschfahrzeug (RLF) zum Einsatzort aus. Am Einsatzort angekommen wurde festgestellt, dass sich keine Personen mehr in dem Aufzug befinden. Der Aufzug wurde auf Funktionstüchtigkeit getestet und danach konnte die Feuerwehr wieder ins Zeughaus einrücken.

Die Feuerwehr Ybbsitz war mit 14 Mitglieder (9 Mann vor Ort + 5 Mann Reserve im FF Haus) und einem Fahrzeug rund 1/2 Stunde im Einsatz.

März: Wasserversorgungen

Im Monat März wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz bereits zu einigen Wasserversorgungen gerufen. Insgesamt wurden bei 4 Wasserversorgungen mit dem TLF4000 bereits 28.000 Liter Wasser geliefert.

23.03.2018 - PKW Bergung

Am Freitag den 23.03.2018 wurde die FF Ybbsitz um 16:40 Uhr zu einer PKW Bergung auf der B22 mit dem Einsatzstichwort „PKW in Brückengeländer“ alarmiert.

Eine Lenkerin war mit ihrem Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und kollidierte mit einem Brückengeländer. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde die Lenkerin bereits von der anwesenden Rettung erstversorgt. Nach dem Absichern der Einsatzstelle wurde der PKW wieder auf die Straße gezogen und sicher abgestellt. Anschließend wurden noch herumliegende Teile von der Fahrbahn entfernt.

Die Feuerwehr Ybbsitz war mit 23 Mann (15 Mann vor Ort, 8 Mann als Reserve im FF-Haus) und   2 Fahrzeugen ca. 1 Stunde im Einsatz. Weitere Einsatzkräfte: Rettung W/Y, Polizei W/Y

08.03.2018 - TUS Alarm

Um 00:43 Uhr wurde die FF Ybbsitz zu einem Brandalarm bei der Firma HMW im Wirtschaftspark gerufen. Noch während des Ausrückens zum Einsatzort wurde seitens der Firma telefonisch mitgeteilt, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

06.03.2018 - PKW-Bergung

Am Dienstag den 06.03.2018 wurde die FF Ybbsitz um 09:40 Uhr zu einer PKW-Bergung auf der B22 mit dem Einsatzstichwort „PKW am Dach“ in Richtung Grestner Höhe alarmiert.

Vermutlich aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse kam ein PKW von der Fahrbahn ab und ist abseits der Straße auf dem Dach zum Liegen gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren keine Personen mehr in dem Fahrzeug.

Die Feuerwehr Ybbsitz sicherte die Unfallstelle, drehte den PKW auf die Räder und stellte diesen sicher ab. Anschließend wurde noch die Fahrbahn von Teilen gereinigt.

Nach rund 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

03.03.2018 - PKW Bergungen B22

Am Samstag den 03.03.2018 wurde die FF Ybbsitz um kurz vor 08:00 Uhr zu einer PKW Bergung auf der B22, Höhe Riess Werke, alarmiert. Ein Fahrzeug war vermutlich aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse von der Fahrbahn abgekommen.

Noch während den Bergungsarbeiten wurde die Feuerwehr von einem weiteren Unfall, etwa 500 Meter entfernt, in Kenntnis gesetzt. Ein weiteres Fahrzeug war von der Straße abgekommen und kam glücklicherweise noch vor einem Graben zum Stillstand. Es konnte mittels Seilwinde geborgen werden.

Verletzt wurde bei beiden Unfällen glücklicherweise niemand. An einem der beiden PKW entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

24.02.2018 - TUS Alarm Betreutes Wohnen

Am heutigen Tag wurde die FF Ybbsitz zu einem Brandalarm im Ybbsitzer Ortszentrum (Betreutes Wohnen) alarmiert. Aufgrund von Bauarbeiten hatte der Rauchmelder angeschlagen und es kam zu einem Täuschungsalarm. Die FF Ybbsitz konnte nach kurzer Abklärung vor Ort wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

14.02.18 - PKW Bergung

Am Mittwoch den 14.02.2018 wurde die FF Ybbsitz um kurz vor 11:00 Uhr per Telefon zu einer PKW Bergung in Richtung Ungermühle alarmiert.

Eine Lenkerin war mit ihrem Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und kam in dem eiskalten Bach zum Stehen. Nach Absicherung der Unfallstelle und Erkundung der Lage, wurde die FF Waidhofen/Ybbs-Stadt mit dem Wechselladefahrzeug zur Bergung des PKW angefordert.

Nach rund 2 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

23.01.18 - B1 TUS-Alarm

Zum 3. Einsatz, innerhalb von wenigen Tagen, wurde die Freiwillige Feuerwehr Ybbsitz am Dienstag, 23.01.2018 um 03:10 Uhr, nämlich zu einem B1 TUS-Alarm zur Fa. Welser Profile in Ybbsitz alarmiert.

Innerhalb kürzester Zeit rückten beide Tanklöschfahrzeuge, wobei sich sogleich die Atemschutztrupps ausrüsteten, in Richtung Prochenberg aus. Auslöser für diesen Alarm war eine starke Rauchentwicklung die von einer defekten Heizungsteuerung ausging. Mittels Atemschutztrupp wurde der betroffene Bereich untersucht und anschließend vom Rauch befreit.

Die Feuerwehr Ybbsitz war mit 23 Mitglieder (18 Mann vor Ort + 5 Mann Reserve im FF Haus) und 2 Fahrzeugen rund 1 1/2 Stunde im Einsatz.  

21.01.18 - B3 Nebengebäude in Brand

Zum 2. Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr Ybbsitz gemeinsam mit den Feuerwehren Waidhofen/Ybbs-Stadt, Zell, Gresten und Gresten-Land am Sonntag, den 21.01.2018 um 21:47 Uhr zu einem B3 Scheunen- oder Schuppenbrand mit dem Einsatzstichwort „Nebengebäude in Brand“ in Richtung „Zogelsgraben“ alarmiert.

Innerhalb kürzester Zeit rückten beide Tanklöschfahrzeuge sowie beide Pumpenfahrzeuge zum Einsatzort aus. Kurz vor dem Eintreffen am Einsatzort wurde bereits eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen. Gemeinsam mit den Feuerwehren Gresten, Gresten-Land konnte der Brand in der Saunahütte rasch unter Kontrolle gebracht werden.

Insgesamt waren 62 Feuerwehrmitglieder mit 10 Fahrzeugen der 3 Feuerwehren im Einsatz. Für die mitalarmierten Feuerwehren Waidhofen/Ybbs-Stadt und Zell konnte bereits am Anfahrtsweg Entwarnung gegeben werden.

Die Feuerwehr Ybbsitz war mit 5 Fahrzeugen und 31 Mann rund drei Stunden im Einsatz.

Im Einsatz waren:

FF Waidhofen/Ybbs-Stadt, FF Zell, FF Gresten, FF-Gresten-Land, FF Ybbsitz, Polizei Waidhofen/Ybbs

21.01. - PKW überschlägt sich

Am Sonntag den 21.01.2018 wurde die FF Ybbsitz um kurz vor 15:00 Uhr zu einer PKW Bergung auf der B22 alarmiert.

Eine Lenkerin war mit ihrem Fahrzeug aus bislang unbekannter Ursache von der Straße abgekommen und überschlug sich in Folge. Die Lenkerin und ihr ebenfalls im Fahrzeug befindliches Kind konnten sich aus dem Fahrzeug befreien und blieben scheinbar unverletzt. Sie wurden jedoch zur Kontrolle in das LK Waidhofen/Ybbs verbracht.

Die FF Ybbsitz sicherte die Unfallstelle und barg das Unfallfahrzeug. Die Feuerwehr war mit 29 Mann (16 Mann vor Ort, 13 Mann als Reserve im Zeughaus) im Einsatz. Weitere Einsatzkräfte: Rettungsdienst, Polizei